Eignungsprüfung 2019

An der Hochschule

Meinen Wunsch zu einem zweiten Studium habe ich wie ein Puppenhaus aufgestellt, wenn die Aufgabe angenommen wird, seine Negativität sich in der Zeit harter Übung von Fähigkeiten schließlich bewährt hat und man Geld für sich zu nutze macht, sowie Niederlagen abwendet und heraus aus den roten Zahlen kommt. Ich habe mit Künstlern, Philosophen und Rollenspiele Autoren zusammen gelebt und gearbeitet, sowie Informatik studiert und später begleitet an der Hochschule Münster ein Dozent die Arbeiten an meiner Mappe während des Mappenvorbereitungskurses.

Im Rahmen eines Praktikums im C-LAB, dem Innovationslaboratory der Firma SIEMENS, habe ich erste Erfahrungen machen können und besitze heute gute Kenntnisse in der Gestaltung von Corporate Designs aus einer Hand, sowie Internet 2.0 und Web 2.0, sowie Grafikdesign und Digitaldruck, als auch praktische Kenntnisse in künstlichen Sprachen seit 1993, sowie Scriptprogrammierung seit 1998 – durch ein Informatikstudium und eine Ausbildung, die mir nicht immer leicht gefallen sind –, und ich habe in 2019 die Eignungsprüfung an der Hochschule in Dortmund abgelegt. Dieses Verfahren entspricht der „Ordnung zur Feststellung der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung“ (in NRW), mit der die Kommission über meine Motivation und die besondere Begabung entschieden hat.

Mein Thema könnte langer medienwissenschaftlicher abendlicher Gespräche sein. So habe ich in fantasybesetzter Ästhetik und deren gleichzeitiger Ausklammerung für andere Konzepte, etwas neues créieren können mit dem Schreiben als Autor von spannender und mysteriöser Jugendliteratur, sowie für junge Erwachsene, mit zeitgemäßen Texten nach Goethe, Adorno und Verne – um langweiligen Büchern ein Ende zu setzen.

I have set up my desire for a second degree, if the task is accepted, its negativity has finally proved its worth in the time of hard exercise in skills and money is used for yourself, as well as turning away defeats and out the red numbers is coming. I lived and worked with artists, philosophers and role-playing authors, as well as studying computer science and later accompanied a lecturer at the University of Münster the works on my portfolio during the map preparation course.

As part of an internship at C-LAB, the innovation laboratory of SIEMENS, I have gained my first experience and now possess a good knowledge in the design of corporate designs from a single source, as well as Internet 2.0 and Web 2.0, as well as graphic design and digital printing as well as practical knowledge of artificial languages since 1993, as well as script programming since 1998 – through a computer science degree and an apprenticeship that – not always easy for me, and I took the aptitude test at the university in Dortmund in 2019. This procedure corresponds to the „order for determining the study-related artistic-design suitability“ (in NRW), with which the Commission has decided on my motivation and the special talent.

My subject could be long media-science evening conversations. So I have in imaginative aesthetics and their cutter for other concepts, something new created with the writing as the author of exciting and mysterious youth literature, as well as for young adults, with contemporary texts to Goethe, Adorno And Verne – to put an end to boring books.